Home

Ein typischer gewöhnlicher Chondrit: NWA 869 (H. Raab, via Wikimedia Commons)

Nicht alles, was von Oben herunterfällt, ist gleich. Meteorite kommen in verschiedenen Geschmacksrichtungen, und sowohl Wissenschaftler als auch Sammler sind recht wählerisch. Am besten sind die Fälle – Meteorite, die sofort nach dem beobachteten (!) Fall eingesammelt wurden. Unser Planet ist für Meteorite nicht gerade der beste Aufenthaltsort, diese rosten in den meisten Gebieten sehr schnell regelrecht weg.

Unter diesen Fällen dominieren die gewöhnlichen Chondrite mit ~85%. Chondrite sind primitive, undifferenzierte Meteorite. Diese sind so etwas wie kaum veränderte Überbleibsel aus dem frühen Sonnensystem vor 4.6 Milliarden Jahren. Namensgebend sind die Chondren, kleine Kügelchen aus Silikaten (in der Regel kleiner als 1 mm). Die Erforschung der Entstehung dieser Chondren ernährt viele Wissenschaftler, bisher ist man sich immerhin soweit einig, dass die Chondren freischwebend, ganz früh in der Gas- und Staubscheibe des jungen Sonnensystems entstanden sind.

Gewöhnliche Chondrite gibt es in drei Geschmacksrichtungen – H, L und LL. Diese stehen für den Eisengehalt. H Chondrite haben sowohl einen hohen Gesamt (‚Bulk‘) Eisengehalt, und diesen auch in metallischer Form. L chondrite haben schon weniger Eisengehalt, und LL Chondrite in dieser Gruppe am wenigsten, und das zunehmend in oxidierter Form (e.g. in Silikaten). Eine weitere Einteilung ist der petrologische Typ. Das ist die Nummer hinter den Kürzeln. Typ 3 wäre praktisch unverändert erhaltenes Material. Je höher der petrologische Typ, desto höherer Temperatur war das Material auf dem Mutterkörper ausgeliefert. Der Mutterkörper der gewöhnlichen ist ein/mehrere Asteroid(en) oder Planetoid(en), praktisch Bauschutt aus dem frühen Sonnensystem, eben das Materials daß es nicht zu einem ordentlichen Planeten geschafft hat. Kurzlebige Isotopensysteme haben diese Körper im frühen Sonnensystem eine zeitlang aufgeheizt, gewöhnliche Chondrite vom Typ 6 waren Temperaturen von beinahe 1000°C ausgesetzt.

Mineralogisch bestehen die gewöhnlichen Chondrite im Wesentlichen aus ganz gewöhnlichen Silikaten wie Olivin oder Pyroxen, die es auch auf der Erde in rauen Mengen gibt. Der wissenschaftliche Reiz der gewöhnlichen Chondrite liegt im Detail, mehr dazu später. Dies soll auch nicht bedeuten, dass gewöhnliche Chondrite uninteressant wären (auch wenn sich viele Forscher gerne über den Xten Fall/Fund eines solchen beklagen). Generell ist alles, was von Oben herunterfällt für die Wissenschaft von Interesse, verglichen mit den terrestrischen Geowissenschaftlern arbeiten wir mit einer sehr kleinen Menge an Probenmaterial. So birgt jeder neue Meteorit die Möglichkeit einer spektakulären Entdeckung.

Quellen:
Weisberg, McCoy, Krot (2006) Systematics and Evaluation of Meteorite Classification. Aus: Meteorites and the Early Solar System II, Arizona University Press
Brearley, Jones (1998) Chondritic Meteorites. Aus: Planetary Materials, Mineralogical Society of America

10 Kommentare zu “Otto Normalmeteorit

  1. Pingback: Lehm im Weltraum (2): Ceres | EXO- PLANETAR

  2. Pingback: Extraterrestrische Materialien: Inventur (1) | EXO- PLANETAR

  3. Pingback: Kosmische Ironie (1): Der Fall Tscheljabinsk | EXO- PLANETAR

  4. Pingback: Kosmische Ironie (2): Braunschweig | EXO- PLANETAR

  5. Pingback: Richtige Zeit, richtiger Ort: Allende&Murchison | EXO- PLANETAR

  6. Pingback: Was sonst so abgeht: Vorschau 45th Lunar and Planetary Science Conference 2014 (4) – Wasser auf dem Mond ? | EXO- PLANETAR

  7. Pingback: Von fossilen Meteoriten | EXO- PLANETAR

  8. Pingback: Die beliebtesten Paper in der Planetologie: Presseschau November | EXO- PLANETAR

  9. Pingback: Besuch bei den Großen unter den Kleinen: New Horizons und Dawn | EXO- PLANETAR

  10. Pingback: Passt in keine Schublade: Ein mysteriöser fossiler Meteorit › Exo-Planetar › SciLogs - Wissenschaftsblogs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s